Brennwerttechnik für Öl und Gas

Pluspunkte für die Umwelt und Ihren Geldbeutel

Brennwerttechnik spart Geld und hält die Umwelt sauber

 

Die Aufgabe eines Heizkessels umfasst heute weitaus mehr, als heißes Wasser zu bereiten. Die Anforderungen an Umwelt, Kostenersparnis und an die Schonung der Ressourcen sind heute wichtiger denn je.

 

Deshalb legen wir von Nagel GmbH bei der Konzeption unserer Anlagen besonderen Wert auf modernste Brennwerttechnik. Dies reduziert den Schadstoffausstoß und den Brennstoffverbrauch. Mit der Entscheidung für einen Brennwertkessel schonen Sie die Umwelt und sparen gleichzeitig bares Geld.

 

 

Brennwerttechnik, wie funktioniert das eigentlich?

 

Bei der Verbrennung von Öl oder Gas im Heizkessel entsteht neben der gewünschten Wärme auch Abgas. Das Abgas setzt sich im wesentlichen aus Stickstoff (N2), Kohlendioxid (CO2) und Wasser (H20) zusammen. Verlässt das Abgas den Heizkessel durch den Schornstein, so entweicht mit ihm auch ein Teil der eingesetzten Energie. Diesen Energieverlust nennt man Abgasverlust. Er entsteht zum einen dadurch, dass das Abgas wesentlich wärmer ist, als die angesaugte Verbrennungsluft und zum anderen durch den im Abgas enthaltenen Wasserdampf. Das Verdampfen von Wasser verbraucht Energie. Der Abgasverlust lässt sich auf nahezu Null reduzieren, wenn das Abgas unter Kondensations-Temperatur abgekühlt wird und der Wasserdampf dabei auskondensiert. Die dabei freiwerdende Energie wird beim Rotex A1 an die Wärmetauscherflächen abgegeben.

 

 

Wirkungsgrade über 100%: Nur ein mathematischer Trick?

 

Kesselwirkungsgrade über 100 % ergeben sich aus der besonderen Berechnung in der Heiztechnik. Bei der Berechnung des Kesselwirkungsgrades wird nicht die gesamte Brennstoffenergie (Brennwert), sondern nur die um die Kondensationswärme verminderte Brennstoffenergie (Heizwert) eingesetzt. Heute ist es jedoch in der Brennwerttechnik möglich, auch die Kondensationswärme für die Wärmegewinnung zu nutzen. Dadurch entstehen Wirkungsgrade von 100 % zusätzlich den Kondensationsanteilen. So entstehen Wirkungsgrade von bis zu 110 % bei Gas und bis zu 106 % bei Öl.

 

Dies entspricht bei beiden Brennstoffarten einer Energieausnutzung von 100 %, da durch die Brennwerttechnik bei Gas eine Kondensationswärme von 10 % und bei Öl von 6 % zusätzlich gewonnen werden kann.

 

Die max. Wirkungsgrade für den Brennwertkessel bei Öl und Gas ergeben nach dieser Berechnung folgende Werte:

Gas-Brennwert: bis zu 106 %

Öl-Brennwert: bis zu 104 %